Seminarreihe “Kinder haben Rechte” in der Uckermark fortgeführt

In den vergangenen Wochen haben im Rahmen der Kooperation der ehrenamtlichen Arbeitsgemeinschaft von UNICEF. Potsdam und der Kreisvolkshochschule des Landkreises Uckermark in Prenzlau und in Milmersdorf mehrere Seminare für Grundschüler_innen zu den Rechten des Kindes stattgefunden. Der Kinderrechtswissenschaftler Torsten Krause führte in den verschiedenen Veranstaltungen rund 125 Jungen und Mädchen an die Kinderrechtskonvention heran und besprach mit ihnen, welche Rechte ihnen zugesichert sind und diskutierte mit den Schüler_innen, welche Bedeutung diese für sie haben. In die Veranstaltungen einbezogen wurde die UNICEF-Ausstellung „Kinder haben Rechte“, welche seit dem 14. September in der Kreisvolkshochschule zu sehen ist.

Karteikarten aus den Kinderrechtsseminaren zum Thema Flucht und Gewalt

Karteikarten aus den Kinderrechtsseminaren zum Thema Flucht und Gewalt

Anders als in den vergangenen Jahren brachten die Kinder Aspekte und Fragen zu Kindern auf der Flucht in die Diskussionen mit ein. Während in den meisten Fällen die Rechte auf Bildung, Meinung, Spiel und Erholung sowie gewaltfreie Erziehung besonders häufig angesprochen werden, wurde in den diesjährigen Workshops vermehrt über Kinder als Soldaten, das Recht auf ein Zuhause sowie die Zukunftsperspektiven der zu uns kommenden Kinder gesprochen.

Bereits seit einigen Jahren kooperiert Torsten Krause mit der uckermärkischen Volkshochschule und führt Kinderrechteworkshops am Standort Prenzlau sowie vor Ort in interessierten Schulen durch. Mit den erneuten Terminen wurde die erfolgreiche Zusammenarbeit in diesem Herbst fortgesetzt.